Sauerkirschkonfitüre selbst gemacht Foto: Uta Richter

Sauerkirschkonfitüre selbst gemacht

So schnell kann es gehen: Gerade hingen die tiefroten Sauerkirschen noch am Baum hinter unserem Haus und jetzt stecken sie im Glas. Konserviert für die Zeit, in der nur wenig daran erinnert, dass der Baum grüne Blätter und rote Früchte trägt.

 

Sauerkirschkonfitüre selbst gemacht

 

Sauerkirschkonfitüre haben wir in diesem Jahr erstmals selbst gemacht. Das Kochen der süßen Masse ging wirklich schnell. Etwas länger dauerten die Vorbereitungen. Da mussten zunächst die Früchte geerntet werden. Es waren in diesem Jahr an die fünf Kilogramm, die wir vom Baum holen konnten. Dann mussten die Sauerkirschen entkernt werden.

 

Auf ein Kilogramm Kirschen kam dann ein Pfund Gelierzucker. Das ganze musste unter ständigem Rühren vier bis acht Minuten aufgekocht werden. Dann haben wir die Konfitüre in die dafür ordentlich gesäuberten Gläser gefüllt. Zuvor empfiehlt sich natürlich der bekannte Geliertest. Einfach einen Tropfen der Konfitüre auf einen Teller klecksen lassen. Wird er schnell fest, ist alles gut. Klappt es nicht, einfach noch ein wenig weiter köcheln lassen!

1,284 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert