Späth’sche Baumschulen im September 2016

Späth’sche Baumschulen im September 2016 ­– Highlight des Monats: 24. und 25. September: Traditionsfest mit grünem Markt. 296 Jahre! Diesen beeindruckenden Geburtstag feiern die Späth’schen Baumschulen mit ihrem Traditionsfest mit grünem Markt. Spätsommerlich-bunte Farbenpracht, gärtnerische Besonderheiten, Musik und ein vielfältiges Kinderprogramm erwarten die Besucherinnen und Besucher. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat die Schirmherrschaft übernommen und zur Eröffnung sein Kommen angekündigt. Späth’sche Baumschulen im September 2016 weiterlesen

Hokkaidokürbisse übernehmen Regentschaft im Garten

Hokkaidokürbisse übernehmen Regentschaft im Garten. Die schmackhaften, orangefarbenen so genannten Panzerbeeren dieser Sorte sind auf Märkten und in der guten Küche auf dem Vormarsch. Sie erobern jetzt richtersgarten. Dabei rollen die beiden Pflanzen, die sich zunächst in unserem Komposthaufen ausgebreitet haben, das Feld quasi von hinten auf. Vom hinteren Ende des Gartens aus treten sie ihren Siegeszug an. Von Tag zu Tag benötigen die einjährigen, sehr krautigen Pflanzen mehr Platz.

Hokkaidokürbisse übernehmen Regentschaft im Garten

Und den Früchten, die gegenwärtig noch gelb leuchten, kann man direkt beim Wachsen zusehen. Das Wetter der vergangenen Tage scheint wie für die Hokkaidokürbisse gemacht zu sein. Sonne und kräftiger Regen im Wechsel sorgen dafür, dass die Früchte prächtig gedeihen.

 

 

118 offene Gärten

Der Frühsommer ist da und die Hobbygärtner in Berlin und Brandenburg öffnen ihre Gärten und lassen Besucher einen Blick auf die blühenden Rosen, den Lavendel oder den Rittersporn werfen. Am 4. und am 5. Juni 2016 beteiligen sich in der Hauptstadtregion insgesamt 118 Gartenbesitzer an der Aktion „Offene Gärten“.

Drei Euro insgesamt für alle Gärten

Voraussetzung für den Besuch der kleinen und größeren grünen Oasen ist der Erwerb einer Besucherplakette. Sie kostet drei Euro und ist beispielsweise am Britzer Garten oder an der Theaterkasse des Kulturkaufhauses Dussmann erhältlich. Kaufen kann man die Plakette allerdings auch vor Ort in dem zuerst besuchten Garten. Einmal erworben, verschafft sie ihrem Besitzer freien Eintritt zu allen anderen Veranstaltungsorten.

118 offene Gärten

Das Programm mit der Liste aller teilnehmenden Gartenbesitzer, ihre Adressen und die Zeiten, zu denen sie Gäste empfangen, findet sich unter www.offen-gaerten-berlin-umland.de. Dort erfährt man auch, in welchen Gärten beispielsweise keine Hunde erwünscht sind.

Große Vielfalt

Die Vielfalt der mit Liebe gepflegten Refugien ist überwältigend. So finden sich auf der Liste ein Bauern- und Kräutergarten in Meyenburg, ein Pfarrgarten in Königshorst, ein Landschaftsgarten in Heiligensee, ein Waldgarten in Frohnau sowie eine Kleingartenkolonie in Spandau und ein moderner Hausgarten in Kaulsdorf.

Eiertage bei Späth

Eiertage bei Späth Saisonstart in den Späth’schen Baumschulen: Ostereiermalen in sorbischer Tradition – Kräuter für die Küche – Stauden und farbenfrohe Frühlingsblüher 19. bis 24. März: Farbenfrohe Blütensträucher, Balkonblüher, die ihre ersten Knospen zeigen, Obstgehölze, Heckenpflanzen, Rosen und Rhododendren, Stauden, Blumenzwiebeln und mehr: Die Späth’schen Baumschulen bitten zum Start in die Saison mit frühlingshaftem Schwung. Original gekleidete Spreewälderinnen in sorbischer Tracht laden kleine und große Gäste zum Ostereier malen in sorbischer Tradition ein. Gleich nebenan: eine Ausstellung des Ostereiermuseums Sabrodt. Zum Saisonauftakt am 19. März sorgt das Brass- Quintett des BVG Orchesters für gute Laune mit Musik. Der Kräutergarten bietet Kräuter für die Küche aus eigener Produktion. Dazu zählen mehr als 25 ursprüngliche Sorten Basilikum, winterharter Rosmarin, Olivenkraut, Oregano von mild bis teuflisch-scharf, fein-aromatische Salbeisorten und vieles mehr. Aktueller Renner der Saison sind zudem bepflanzte Steine und Mini-Kräutergärten in historischen Sandsteintrögen aus der Region. Das Hofcafé Späth und der Späth’sche Hofladen bieten kulinarische Spezialitäten. Am Ostersamstag lädt das Hofcafé Späth zum Osterfeuer mit Stockbrot-grillen für die Kinder ein.

Saisonstart Späthsche Baumschulen Foto: Daniela Incoronato
Saisonstart Späthsche Baumschulen Foto: Daniela Incoronato

Eiertage bei Späth weiterlesen

Auftakt für den IGA-Campus

Auftakt für den IGA-Campus mit einem internationalen Workcamp – In dieser Woche arbeiten Studierende der Landschaftsarchitektur aus Marseille, Versailles, Wien, Weihenstephan und Berlin gemeinsam auf dem Gelände des zukünftigen IGA-Campus. Mit diesem ersten internationalen Workcamp geht der Auftakt für die baulichen Vorbereitungen des Campus einher.

Am Fuße des Kienbergs

Der IGA-Campus der Internationalen Gartenausstellung entsteht auf einem 600m langen und 20m breiten Areal am Fuße des Kienbergs. 2017 gestalten dort Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam Beete, erschaffen neue Habitate für Tiere und Pflanzen, lernen die Heilkräfte von Wildkräutern und die Herkunft unseres Essens und anderer Produkte kennen u.v.a.m. Es wird ein Ort für Aktionen und Begegnungen, das „grüne Klassenzimmer“ der IGA zum Lernen und Ausprobieren. Das Umweltbildungsprogramm entsteht dabei in enger Zusammenarbeit mit der GRÜNEN LIGA Berlin.

Auftakt für den IGA-Campus

Schon in Kürze werden vor Ort die ersten Vorbereitungen für den IGA-Campus sichtbar, der nach dem Konzept des Berliner Landschaftsarchitekturbüro atelier le balto mit einer modulartigen Struktur von Beeten, die sich mit naturbelassenen Holzpodesten abwechseln, einer mobilen Kochstation und Lehrbaustellen gestaltet wird. Aktuell findet ein einwöchiger Workshop vor Ort unter Anleitung des Teams von atelier le balto mit Studierenden aus Deutschland, Frankreich und Österreich statt. Dabei sammeln die zukünftigen LandschaftsarchitektInnen Erfahrungen im Gehölzschnitt.

Gezielte Schnittmaßnahmen

Im Fokus der Tätigkeiten stehen gezielte Schnittmaßnahmen an vorhandenen Bäumen und Sträuchern, um interessante Blickbeziehungen zu den Kienbergterrassen zu schaffen und damit ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen. Die schwedische Unternehmensgruppe Husqvarna, die zu den Sponsoren der IGA zählt, stellt die erforderlichen Gartengeräte wie Bodenfräsen und Schnittguthäcksler für den Einsatz bereit. Während des Workcamps besteht zudem reichlich Gelegenheit für die Studierenden sich untereinander auszutauschen und Berlin kennen zu lernen. „Daneben möchten wir einen Dialog zwischen dem Laissez-faire (Freiheit lassen) und Savoir-faire (know how) anregen,“ sagt Véronique Faucheur von atelier le balto.

Hauptsponsoren

Die Durchführung der IGA Berlin 2017 wird unterstützt von Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaft. Für ihr Engagement dankt die IGA Berlin 2017 GmbH den Hauptsponsoren Nestlé Schöller, Berliner Volksbank und Ströer Deutsche Städte Medien und den Sponsoren degewo und Husqvarna.

IGA 2017 – Jahresvorschau 2016

Im Jahr 2016 gehen die Vorbereitungen für die Internationale Gartenausstellung (IGA Berlin 2017) in die heiße Phase. 2016 wird u.a. die mit Spannung erwartete Seilbahn errichtet, stimmungsvolle Wassergärten und eine phantasiereiche Spiellandschaft entstehen. In diesem Jahr wird zudem im insgesamt rund 100 Hektar großen IGA-Gelände gepflanzt und gesät, so dass die Parklandschaft 2017 in einem Meer aus Blütenfarben erstrahlt. IGA 2017 – Jahresvorschau 2016: Die Gärten der Welt laden bis Oktober zur Erkundung fremder Gartenwelten und einer Vielzahl von Veranstaltungen ein, bevor der Park im Endspurt für die noch ausstehenden Umbaumaßnahmen vor der Eröffnung der IGA geschlossen wird. IGA 2017 – Jahresvorschau 2016 weiterlesen

Gartenträume Berlin 2016

„Zauberhafte Farbenspiele erleben“ heißt es bei den Gartenträumen Berlin vom 12. bis 14. Februar in der STATION‐Berlin am Gleisdreieck. Die regionalen Garten‐ und Landschaftsbauer lassen in Modellgärten wahre Paradiese und faszinierende Naturräume entstehen. Dabei grünt es 2016 so farbig wie nie – in Gärten, auf Terrassen und Balkonen. Mehr als 100 regionale und internationale Aussteller zeigen die aktuellen Trends für Garten und Pflanzen, Gartentechnik und Zubehör, Gartenmöbel und Dekorationen. Prachtvolle Farben erobern die Outdoor‐Bühnen, Gärten werden zu Freiluft‐Wohnzimmern mit individueller Ausstrahlung, natürlichen Farbteppichen und kreativen Wandbildern. Als zentrale Gartenmesse für Berlin und Brandenburg lassen die Gartenträume kurz vor Frühlingsbeginn außergewöhnliche Ideen für die Gestaltung eigener Gartenparadiese Wirklichkeit werden. Gartenträume Berlin 2016 weiterlesen

IGA 2017 S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“

IGA 2017 S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ auf die Ringbahn: Heute wurde ein farbenfroher IGA-Zug erstmalig auf die Reise geschickt: Die S-Bahn Berlin setzt in den kommenden zwei Jahren auf den Ringbahnlinien S41/S42 einen Viertelzug ein, der auf die Internationale Gartenausstellung 2017 neugierig machen soll. Auf 35 Metern Länge sind Bilder und Höhepunkte der IGA zu sehen, die 2017 erstmals in Berlin stattfindet. Die Gestaltung des Zuges greift dabei das Motto der IGA, „Ein MEHR aus Farben“, auf. IGA 2017 S-Bahn-Zug bringt ein „MEHR aus Farben“ weiterlesen

Barbarazweig ins Haus holen

An Heiligabend schon den Frühling feiern – das ist eigentlich eine etwas spezielle Vorstellung. Doch das Gedenken an eine christliche Märtyrerin ist mit einer kleinen Botschaft vom Lenz verbunden. Am 4. Dezember dem Gedenktag an die heilige Barbara holen wir uns Zweige von Obstbäumen ins Haus, stellen diese in eine Vase und hoffen darauf, dass sich an Heiligabend Blüten zeigen. In der Regel sind es Zweige von Kirschbäumen, die am Barbaratag geschnitten werden. Es eignen sich allerdings ebenso Haselnuss oder Holunder, Apfel oder Pflaume sowie die Birke oder die Forsythie. Barbarazweig ins Haus holen weiterlesen