IGA 2017: Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn

Seit dem Frühjahr arbeitet die Südtiroler LEITNER AG gemeinsam mit der IGA an einem der wohl spannendsten Projekte in der Hauptstadt: Denn zur Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 entsteht in Berlin erstmals eine Seilbahn. Die im Frühjahr begonnene Montage ist inzwischen weit fortgeschritten. Im Zuge des vorbereitenden Probebetriebs fuhr Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller heute als erster Fahrgast über das entstehende IGA- Gelände und besichtigte dabei die Baustellen der Seilbahnstationen. IGA 2017: Erste Probefahrt mit der Berliner Seilbahn weiterlesen

Der richtige Rasenschnitt

Der richtige Rasenschnitt – vier ist die magische Zahl – vier Zentimeter hoch sollte der deutsche Durchschnitts-Grashalm sein. Allerdings liegen fünf Millimeter darüber oder darunter noch im Bereich des Verhandelbaren. Die geringe Abweichung wirkt sich weder nachteilig auf den heimischen Rasen noch auf den Ruf des Hobby-Gärtners in der Nachbarschaft aus. Alles noch im grünen Bereich! Der richtige Rasenschnitt weiterlesen

Späth’sche Baumschulen im September 2016

Späth’sche Baumschulen im September 2016 ­– Highlight des Monats: 24. und 25. September: Traditionsfest mit grünem Markt. 296 Jahre! Diesen beeindruckenden Geburtstag feiern die Späth’schen Baumschulen mit ihrem Traditionsfest mit grünem Markt. Spätsommerlich-bunte Farbenpracht, gärtnerische Besonderheiten, Musik und ein vielfältiges Kinderprogramm erwarten die Besucherinnen und Besucher. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat die Schirmherrschaft übernommen und zur Eröffnung sein Kommen angekündigt. Späth’sche Baumschulen im September 2016 weiterlesen

Hokkaidokürbisse übernehmen Regentschaft im Garten

Hokkaidokürbisse übernehmen Regentschaft im Garten. Die schmackhaften, orangefarbenen so genannten Panzerbeeren dieser Sorte sind auf Märkten und in der guten Küche auf dem Vormarsch. Sie erobern jetzt richtersgarten. Dabei rollen die beiden Pflanzen, die sich zunächst in unserem Komposthaufen ausgebreitet haben, das Feld quasi von hinten auf. Vom hinteren Ende des Gartens aus treten sie ihren Siegeszug an. Von Tag zu Tag benötigen die einjährigen, sehr krautigen Pflanzen mehr Platz.

Hokkaidokürbisse übernehmen Regentschaft im Garten

Und den Früchten, die gegenwärtig noch gelb leuchten, kann man direkt beim Wachsen zusehen. Das Wetter der vergangenen Tage scheint wie für die Hokkaidokürbisse gemacht zu sein. Sonne und kräftiger Regen im Wechsel sorgen dafür, dass die Früchte prächtig gedeihen.

 

 

Rosenwochen mit Krimi-Lesung

„Und nie sollst du vergessen sein“ – Rosenkrimi-Lesung im Hofcafé der Späth’sche Baumschulen mit Autor Jörg Böhm am 17. Juni 19.30 Uhr: Emma Hansen ermittelt als Hauptkommissarin eigentlich in der Pfalz. Doch für ihren ersten Fall muss sie tief in ihre Vergangenheit zurück, in den Südschwarzwald. Denn dort verschwand vor 15 Jahren ihre Jugendfreundin Charlotte, die Rosenkönigin. Und während Emma nach ihrer Freundin sucht, erschüttert ein grausamer Mord Nöggenschwiel, das Rosendorf im Südschwarzwald. Ein alter Bauer wird erschlagen im nahe gelegenen Stausee gefunden. Als wenig später auch noch die Verkäuferin des Dorfladens erdrosselt wird, gehen Polizei und Presse längst von einem Serientäter aus. Aber welchen Zusammenhang gibt es zwischen den Opfern und was haben die Morde mit dem Verschwinden von Emmas Freundin Charlotte vor 15 Jahren zu tun? Als Emma mit eigenen Nachforschungen beginnt, stößt sie auf ein dunkles Geheimnis und erkennt zu spät, dass man die Vergangenheit besser ruhen lassen sollte … Rosenwochen mit Krimi-Lesung weiterlesen

118 offene Gärten

Der Frühsommer ist da und die Hobbygärtner in Berlin und Brandenburg öffnen ihre Gärten und lassen Besucher einen Blick auf die blühenden Rosen, den Lavendel oder den Rittersporn werfen. Am 4. und am 5. Juni 2016 beteiligen sich in der Hauptstadtregion insgesamt 118 Gartenbesitzer an der Aktion „Offene Gärten“.

Drei Euro insgesamt für alle Gärten

Voraussetzung für den Besuch der kleinen und größeren grünen Oasen ist der Erwerb einer Besucherplakette. Sie kostet drei Euro und ist beispielsweise am Britzer Garten oder an der Theaterkasse des Kulturkaufhauses Dussmann erhältlich. Kaufen kann man die Plakette allerdings auch vor Ort in dem zuerst besuchten Garten. Einmal erworben, verschafft sie ihrem Besitzer freien Eintritt zu allen anderen Veranstaltungsorten.

118 offene Gärten

Das Programm mit der Liste aller teilnehmenden Gartenbesitzer, ihre Adressen und die Zeiten, zu denen sie Gäste empfangen, findet sich unter www.offen-gaerten-berlin-umland.de. Dort erfährt man auch, in welchen Gärten beispielsweise keine Hunde erwünscht sind.

Große Vielfalt

Die Vielfalt der mit Liebe gepflegten Refugien ist überwältigend. So finden sich auf der Liste ein Bauern- und Kräutergarten in Meyenburg, ein Pfarrgarten in Königshorst, ein Landschaftsgarten in Heiligensee, ein Waldgarten in Frohnau sowie eine Kleingartenkolonie in Spandau und ein moderner Hausgarten in Kaulsdorf.

365 Tage bis zur IGA

Berlin wird 2017 farbIGA: Heute beginnt der Countdown für die Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin, die am 13. April 2017 – in genau einem Jahr – ihre Tore öffnet und Berlin farbIGA werden lässt. Die verbleibenden Tage bis zum Start der IGA zählt ab sofort eine Digitaluhr am Standort der IGA im Bezirk Marzahn- Hellersdorf. 365 Tage bis zur IGA weiterlesen

Großer Auftritt für die Hornveilchen

Jetzt kommen die Hornveilchen! Am Wochenende ist es soweit: Wir setzen die Mini-Stiefmütterchen in die frei gewordenen Pflanzgefäße. Bis vor einigen Tagen waren sie noch gefüllt mit den Überresten der Geranien vom Vorjahr. Alles andere als ansehnlich! Das welke Braun weicht jetzt den strahlenden Farben. Großer Auftritt für die Hornveilchen weiterlesen

Eiertage bei Späth

Eiertage bei Späth Saisonstart in den Späth’schen Baumschulen: Ostereiermalen in sorbischer Tradition – Kräuter für die Küche – Stauden und farbenfrohe Frühlingsblüher 19. bis 24. März: Farbenfrohe Blütensträucher, Balkonblüher, die ihre ersten Knospen zeigen, Obstgehölze, Heckenpflanzen, Rosen und Rhododendren, Stauden, Blumenzwiebeln und mehr: Die Späth’schen Baumschulen bitten zum Start in die Saison mit frühlingshaftem Schwung. Original gekleidete Spreewälderinnen in sorbischer Tracht laden kleine und große Gäste zum Ostereier malen in sorbischer Tradition ein. Gleich nebenan: eine Ausstellung des Ostereiermuseums Sabrodt. Zum Saisonauftakt am 19. März sorgt das Brass- Quintett des BVG Orchesters für gute Laune mit Musik. Der Kräutergarten bietet Kräuter für die Küche aus eigener Produktion. Dazu zählen mehr als 25 ursprüngliche Sorten Basilikum, winterharter Rosmarin, Olivenkraut, Oregano von mild bis teuflisch-scharf, fein-aromatische Salbeisorten und vieles mehr. Aktueller Renner der Saison sind zudem bepflanzte Steine und Mini-Kräutergärten in historischen Sandsteintrögen aus der Region. Das Hofcafé Späth und der Späth’sche Hofladen bieten kulinarische Spezialitäten. Am Ostersamstag lädt das Hofcafé Späth zum Osterfeuer mit Stockbrot-grillen für die Kinder ein.

Saisonstart Späthsche Baumschulen Foto: Daniela Incoronato
Saisonstart Späthsche Baumschulen Foto: Daniela Incoronato

Eiertage bei Späth weiterlesen