Katze ganz entspannt Foto: Uta Richter

Katze ganz entspannt

Was tut unsere Katze, wenn sie ganz entspannt ist? Sie legt sich auf unserem Teppich auf den Rücken und chillt. Das macht sie in aller Regel nicht lange. Diesmal fühlte sie sich vom Foto-Shooting etwas gestört.

Katzen treteln

Dass sie sich wohl fühlen, zeigen Katzen auch gern, indem sie „treteln“. Sie machen es sich dann auf Decken oder Bäuchen bequem und bearbeiten den Untergrund mit ihren Vorderpfoten. Es vermittelt den Eindruck, als würden sie sich ihr Bett machen.

Katze ganz entspannt

Auch das Schnurren unserer Katzen ist meist ein Zeichen dafür, dass sich sehr wohl fühlen. Allerdings geht man davon aus, dass die Samtpfoten auch dann schnurren, wenn sie ängstlich sind oder sich verletzt haben. Das dürfte bei unseren drei Mitbewohnerinnen wohl selten eine Rolle spielen.

Schrecksekunde durch den Nachbarkater

Der Kater unserer Nachbarn hat vor wenigen Tagen allerdings bei uns im Haus für einen kurzen aufregenden Moment gesorgt. Er machte Geräusche, die an die eines Katzenbabys erinnerten. Wir eilten an die Terrassentür, weil wir fürchteten, einer unserer Katzen könnte etwas zugestoßen sein. Aber alles war in bester Ordnung. Nur der graue Kater suchte aufgeschreckt von uns das Weite. Wie wir jetzt wissen, sind solche Geräusche für kastrierte männliche Tiere nicht Ungewöhnliches.

Ein Tag für die Katzen

Am 8. August 2015 wird übrigens der Weltkatzentag gefeiert. Initiiert wurde diese Aktion vom International Fund for Animal Welfare, einem 1969 gegründeten Tierschutz-Fonds.

474 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.