Unsere Löwenmäulchen konnten überwintern Foto: Uta Richter

Löwenmäulchen konnten überwintern

Unsere Löwenmäulchen konnten überwintern ­– Einen der Kästen auf der Treppe vor unserem Haus hatten wir im vergangenen Jahr mit ein paar Löwenmäulchen bepflanzt. Wir haben ganz ehrlich nicht einmal darüber nachgedacht, ob sie länger als einen Sommer dort blühen würden. Doch zu unserer großen Freude haben die Wegerichgewächse die Wintersaison unter unserem Vordach gut überstanden und stehen jetzt erneut in voller Blüte.

Unsere Löwenmäulchen konnten überwintern

Etwa 40 verschiedene Arten der Löwenmäuler sind heute bekannt. Die Pflanzen werden zwischen 15 Zentimetern und einem Meter groß. Die hübschen Blütenstauden sind relativ anspruchslos. Als Zierpflanzen sind sie daher sehr beliebt. Ihren Namen verdanken sie der Form ihrer Blüten, die an das Maul des Raubtieres erinnert.

Dünger nur sparsam einsetzen

Das Löwenmäulchen stellt an den Boden keine besonderen Ansprüche, bevorzugt allerdings einen sonnigen Standort. Bei Bedarf sollte es mit Wasser versorgt werden, Dünger sollte aber nur sparsam eingesetzt werden.

Blüten in zahlreichen Farben

Löwenmäulchen zeichnen sich durch eine große Farbenvielfalt aus und blühen über einen langen Zeitraum, in der Regel von Mai bis Oktober. Wer lange Freude an den schönen Sommerblumen haben möchte, der sollte regelmäßig die verblühte Blüten entfernen. Dann zeigen sich bald wieder neue.

 

 

655 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.