Uta Richter

Sei doch ein Frosch – nur leise bitte!

Auf der Durchreise: Noch sieht er einfach nur drollig aus. Der etwa zwei Zentimeter große ­Frosch sprang uns neben der Hauswand einfach vor die Füße. Nach dem anschließenden Fototermin war er nicht mehr zu entdecken. Bleibt uns jetzt bloß zu hoffen, dass wir auch nichts von ihm hören. Er war aus unserer Sicht nicht mehr all zu weit entfernt von der Grundstücksgrenze und damit auch vom Gartenteich unseres Nachbarn. Wir wissen bisher nur vom Hörensagen, dass nächtliche Froschkonzerte ausgesprochen anstrengend sein können. Das soll möglichst auch so bleiben.

1,838 total views, 2 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.