Foto: Uta Richter

Blühender Salbei

Unser Salbei blüht. Mit diesem Kraut haben wir uns eine wahre Wunderwaffe in den Garten geholt, die vor Jahrhunderten mit Mönchen über die Alpen in unsere Breiten kam. Seinen Namen verdankt der Salbei seinen Heilkräften (lateinisch salvare „heilen“). Er kann bei Halsschmerzen ebenso zum Einsatz kommen wie bei Magen- und Darmbeschwerden. Außerdem bekämpfen seine ätherischen Öle und Gerbstoffe den Hang zu übermäßigem Schwitzen. Als wäre das alles nicht schon genug, sind seine Blüten auch noch schön anzusehen. Die jungen Blätter können übrigens laufend geerntet werden.

2,616 total views, 3 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.