Lupine Foto: Uta Richter

Lupine als Fleischersatz

Vor Jahren fanden wir die Lupine einfach nur hübsch. Doch heute wissen wir einiges mehr über diese tolle Pflanze. Sie ist verwandt mit der Erdnuss, den Erbsen und den Kichererbsen. Die extra herangezüchtete Süßlupine dient als Eiweißlieferant. Dieser Sorte wurden über Generationen hinweg die normalerweise vorhandenen Gift- und Bitterstoffe weitestgehend entzogen. Aus den Samen wird eine eiweißreiche Substanz gewonnen, die Vegetarier sich als Schnitzel in die Pfanne packen können, also die Lupine als Fleischersatz.

 

Gründüngung mit Stickstoff

 

Der Hülsenfrüchtler dient als Gemüsepflanze, als Zierpflanze und als Futterpflanze. Für die Landwirtschaft ist die Lupine von großer Bedeutung, da sie den Boden hervorragend mit Stickstoff versorgt. Der Schmetterlingsblütler hat also einiges drauf und hübsch finden wir ihn natürlich immer noch.

461 total views, 1 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.