Sanssouci: After-Work-Führung mit Gartenexperten

Ohne Wasser kein Leben – und schon gar kein Gartenparadies! Mit diesen einleitenden Worten lädt die Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg am 5. September zu einem Gang durch den Park von Sanssouci, bei dem Parkrevierleiter Sven Hanneman einiges über „Lebensquell und Wasserkunst“ zu berichten wissen wird. Interessierte Besucher können erfahren, wie seit Zeiten Friedrich des Großen im dem königlichen Garten mit Wasser umgegangen wird.

Paradiesapfel Sanssouci

 

Und es soll auch darum gehen, welch enormer Aufwand betrieben werden musste und auch heute noch betrieben werden muss, um die historischen Wasserläufe als Kunstwerke zu erhalten. Der Spaziergang durch den Park wird zur Großen Fontäne unterhalb von Schloss Sanssouci, vorbei an der Fontäne vor der Bildergalerie und dem Wasserbecken am Ruinenberg führen, hin zum Friedensteich und der Musikfontäne im Marlygarten. Die abendliche Führung durch den UNESCO-Welterbe-Park beginnt um 17.30. Treffpunkt ist an der Großen Fontäne unterhalb von Schloss Sanssouci. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, allerdings werden zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro fällig. Diese und weitere Führungen werden im Rahmen der Open-Air-Ausstellung „Paradiesapfel“ veranstaltet, die noch bis zum 31. Oktober im Park von Sanssouci läuft.

316 total views, 2 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.