Späthsche Weinstraße Foto: Daniela Incoronato

Späth’schen Weinstraße 2016

Winter-Highlight in den Späth’schen Baumschulen 6. und 7. Februar 2016 │ Weinfest mit Live-Musik: Die historische Packhalle der Späth’schen Baumschule wird zur genussvollen Weinstraße: Renommierte Winzer aus den deutschen Weinanbaugebieten laden zur Verkostung ein. Die Familienbetriebe legen Wert auf natürliche Bodenbewirtschaftung und eine schonende, nachhaltige Ernte und Kellerei. Prämierte Weine schenken sie aus, viele Spezialiäten und edle Rebsorten für feinen Genuss.

Weine für Kenner und Genießer

Rund 30 Winzer präsentieren Weine für Kenner und Genießer. Sie kommen aus Baden, dem Rheingau, Rheinhessen, Franken, der Pfalz, von der Nahe, der Mosel und Saale-Unstrut. Drei der kürzlich deutschlandweit ausgezeichneten Jungwinzer sind unter ihnen. Das besondere Aroma einer Chardonnay Spätlese trocken, ausgebaut im Barrique, lässt sich zum Beispiel bei der Späth’schen Weinstraße kosten. Und der Klosterhof Lösch aus Worms feiert den 200. Geburtstag seiner Region mit einem Cuvée aus Rebsorten, die schon damals in Rheinhessen angebaut wurden: Riesling, Sylvaner und Gewürztraminer laden als Komposition zu ganz neuen Entdeckungen ein. Ein Genusstipp sind ebenfalls die hervorragenden Sekte der Winzer.

Weinverkostung und Live-Musik

Die Besucherinnen und Besucher können alle Weine probieren und – wenn sie möchten – zum Winzerpreis mit nach Hause nehmen oder bestellen. Musikalisch umrahmt wird die Späth’sche Weinstraße an beiden Nachmittagen von den beschwingten Klängen der Live-Bands ‚Gipsy Restaurant‘ in der historischen Packhalle und ‚Chat Noir‘ im großen Baumschul-Folienzelt. Späth’sche Baumschulen und Hofcafé Späth servieren kulinarische Spezialitäten passend zum Wein.

Späth’schen Weinstraße 2016
Historische Packhalle und großes Zelt (beheizt) Späthstraße 80/81, 12437 Berlin
S Baumschulenweg/Bus 170 und 265; U7 Blaschkoallee/Bus 170. Für Autofahrer: Parkplätze sind vorhanden. Öffnungszeiten Sa., 6. Februar: 11 bis 20 Uhr
(mit musikalischem Frühschoppen von 11 bis 13 Uhr) So., 7. Februar: 11 bis 18 Uhr Eintritt mit Weinverkostung: 10 Euro (sämtliche Weinproben inklusive)

NEU!

Kostenfreier Bus-Shuttle zum S-Bahnhof Baumschulenweg und U7 Blaschkoallee an beiden Tagen ab 13 Uhr. www.spaethsche-baumschulen.de

Die Winzer der Späth’schen Weinstraße (Auswahl)
Mosel – Weingüter Schmitges, Scharfbillig, Serwazi und B. Klein | Nahe – Weingüter Ritter, Gemüden mit prämiertem Jungwinzer Daniel Gemünden | Pfalz – Weingüter Amselhof und Gehrig | Baden – Winzerhof Baumann, Winzerkeller Taubertal, Weingüter Hiss und Zimmermann | Rheinhessen – Weingüter Adam, Weinmann, Koch und Klosterhof Lörsch | Rheingau – Weingüter Jonas, George, Lauer mit prämiertem Jungwinzer Sascha Lauer | Franken – Weingüter Hümmler, Nickel, Hemberger mit prämiertem Jungwinzer Tobias Hemberger | Saale-Unstrut – Weingut Kloster-Pforta (Änderungen möglich)

Die Späth’schen Baumschulen sind Komplettanbieter für Garten- und Landschaftsbau. Auf ihrem weitläufigen historischen Gelände in Berlin-Treptow bieten die Späths mehr als 80.000 lieferbare Pflanzen: von der Balkonblume über Gartenstauden und Obstsorten bis zu seltenen Bäumen für wunderschöne Parkanlagen. Das Hofcafé plus Hofladen und ein Kräutergarten liefern dazu kulinarische Spezialitäten. Im Sommer schmücken die Palmen der Späths überall in der Stadt die Open-Air-Lounges und Strände. Zur Späth’schen Weinstraße laden die Baumschulen ihre Kolleginnen und Kollegen vom Weinanbau ein, die eigenen Weine auf dem Gelände des ältesten Unternehmens in Berlin zu präsentieren. 1720 von Christoph Späth gegründet, feiern die Baumschulen 2016 ihren 296. Geburtstag und sind damit der älteste produzierende Betrieb Berlins.

Späth’sche Baumschulen | Späthstr. 80/81, 12437 Berlin | Tel.: +49 30 639003-0 info@spaethsche-baumschulen.de | www.spaethsche-baumschulen.de

 

1,394 total views, 4 views today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.